Zwei Filme über Jugend und Sterben. Frühe Vollendung. Tragisch aber voller Hoffnung. Brutal und poetisch.

Seine Partnerin Konstanze Vernon, seine Freundin Margot Werner, sein Arzt und seine Mutter wussten es. Heinz Bosl selbst hat nie erfahren, dass er unheilbar an Krebs erkrankt war. Es ging eine Helligkeit von ihm aus, so intensiv, als ob er sich darin auflösen könnte. Er wurde 26 Jahre alt.

Diese Helligkeit erfuhr auch die Zellengenossin von Sophie Scholl, die Buchhalterin Else Gebel, die die fünf letzten Tage im Leben der 21-Jährigen miterleben durfte und einen kurzen, ergreifenden Bericht darüber geschrieben hat. Über die Untersuchungshaft selbst sagte mir Inge Aicher-Scholl, Sophies Schwester: »Ich war ja selbst drin. Es ging da so bieder zu wie in einem Postamt.« Und so habe ich diese alltägliche Hölle dann dargestellt.





DETAILS

Der Tänzer Heinz Bosl + Fünf letzte Tage

DVD
Diverse, Deutschland 1982, ca. 108 Min. Minuten
FSK 12
DVD im Handel seit 23.06.16

Als Einzeltitel/in einer Box erhältlich:

Die Filme von Percy Adlon

Extras

"Der Tänzer Heinz Bosl"; Materialien zum Film (PDF); Wendecover

Ansicht Packshot

Darsteller

Lena Stolze
Irm Hermann
Will Spindler
Hans Hirschmüller

Stab

Regie: Percy Adlon
Drehbuch: Percy Adlon
Kamera: Horst Lermer
Produktion: Eleonore Adlon

Technische Angaben

Bild: 1,33:1 4:3 Vollbild
Sprachen/Ton: Deutsch Mono Dolby Digital

Angaben zum Vertrieb

Bst.-Nr. 505672, EAN 4006680080499













 
© 2017 STUDIOCANAL GmbH. Alle Angaben ohne Gewähr.