PRESSEMITEILUNGEN

Alle | Kino | Home Entertainment | Unternehmen

KINOWELT bringt sechs Premieren in den EFM

Weltvertrieb erneut mit starker Präsenz auf dem Markt der Berlinale

31.01.2008

KINOWELT International, der Weltvertrieb der Leipziger KINOWELT-Gruppe, kommt mit sechs Marktpremieren auf den European Film Market (EFM) der Berlinale 2008.

So präsentiert KINOWELT International den internationalen Einkäufern ein Show-Reel aus dem Kinder-Zeichentrickfilm „Freunde für immer“ (Arbeitstitel: „Ein Fall für Freunde – wie alles begann“), dem ersten Kino-Abenteuer der drei „Freunde“ Johnny Mauser, Waldemar und Franz von Hahn, die einer ganzen Generation aus Helme Heines weltweit erfolgreichen Kinderbüchern bekannt sind.

Stelios Ziannis, Leiter Weltvertrieb bei KINOWELT International: „Wir zeigen in Berlin zum ersten Mal Ausschnitte und freuen uns, dass die Regisseure Tony Loeser und Jesper Møller ihren Film persönlich vorstellen.“

Mit „Gegenschuss – Aufbruch der Filmemacher“ bringt KINOWELT eine faktenreiche und unterhaltsame Dokumentation über den Filmverlag der Autoren in den EFM. Diese heute legendäre Gruppe – ihre prominentesten Mitglieder waren Werner Herzog, Rainer Werner Fassbinder und Wim Wenders – stand für den „Neuen Deutschen Film“ abseits von „Opas Kino“ und gelangte schnell zu internationalem Renommee. „Gegenschuss“ beleuchtet diese Geschichte von ihren Anfängen bis zum Auseinanderbrechen der Gruppe 1977.

Stelios Ziannis: „’Gegenschuss’ ist für die Einkäufer doppelt interessant, weil wir auch den Großteil der Filme des Filmverlags im Programm haben. Wir können damit vielfältige hochwertige Editionen des Neuen Deutschen Films anbieten.“

Zum ersten Mal in einem Markt präsentiert wird auch „Meine Mütter – Spurensuche in Riga“ von Rosa von Praunheim. In seinem neuen Film begibt sich der Filmemacher auf die Suche nach seiner leiblichen Mutter in Riga, nachdem er erst im Jahr 2000 von seiner Adoption erfahren hatte. Der Film lief bereits mit großem Erfolg auf dem Internationalen Filmfestival Rotterdam und in Göteborg.

In „Plattln in Umtata“ berichtet Peter Heller von einer interkulturellen Begegnung der ungewöhnlichen Art: 2007 tourten die bayrischen Kabarettisten „Biermösl Blosn“ mit Unterstützung des Goethe-Instituts durch Südafrika und Namibia. Im Film begegnen sich bayrische Satire - inklusive Schuhplattlern mit lokalen Musikern - und der traditionelle Gumboot (Gummistiefel)-Tanz.

„Der Zaun“ ist eine Dokumentation über den vielbeachteten G8-Gipfel in Deutschland 2007, als eine Sperrzone rund um den Tagungsort Heiligendamm errichtet wurde. Ein Zaun, 13 Kilometer lang und mehr als 10 Millionen Euro teuer, sollte die G8-Führer schützen. Die Filmemacher Andreas Horn und Armin Marewski gehen der Frage nach, wofür der Zaun außerdem stand. Produziert wurde „Der Zaun“ von Rainer Kölmel und seiner KINOWELT Filmproduktion.

Carla Gunneschs Dokumentation „I broke my future – Paradise Europe” beginnt dort, wo die Fernsehnachrichten über Afrika-Flüchtlinge aufhören: Die Filmemacherin trifft die vier Sudanesen Fela, Karim, Rachid and Daren, die es nach Europa geschafft haben. Doch das vermeintliche Paradies zeigt sich wirklicher und härter, als sie dachten. In Berlin begleitet Carla Gunnesch die vier mit der Kamera.

Stelios Ziannis: „Mit diesen Berliner Marktpremieren verstärken wir nochmals unsere Programm-Schwerpunkte: deutscher Autorenfilm, Zeichentrickfilm und Dokumentationen. Unser Programm wird damit für den Weltmarkt noch attraktiver.“

Außerdem zeigt KINOWELT International auf dem EFM die Filme „Freischwimmer“ (Regie: Andreas Kleinert), „Das Sichtbare und das Unsichtbare“ (Regie: Rudolf Thome, auch im Berlinale Programm – German Cinema) sowie den russischen Thriller „20 Cigarettes“ von Alexander Gornovsky.

Der KINOWELT-Weltvertrieb vertreibt die Kino-, Fernseh- und DVD-Rechte von über 400 deutschen und internationalen Filmtiteln. Darunter sind populäre deutsche Klassiker wie die Karl May- und Edgar Wallace-Filme, Klassiker des Animationsfilms wie Lucky Luke und Asterix, sowie populäre deutsche Filme wie Doris Dörries „Männer“. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Pflege des „Neuen Deutschen Films“ der Nach-68er-Zeit und des renommierten Filmverlags der Autoren. Zum Teil exklusiv vertrieben werden Filme von Rainer Werner Fassbinder, Werner Herzog, Percy Adlon, Michael Verhoeven, Helma Sanders-Brahms, Alexander Kluge, Volker Schloendorff und vielen mehr. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Akquisition neuer und anspruchsvoller internationaler Titel. Leiter des Weltvertriebs ist Stelios Ziannis.




 
© 2019 STUDIOCANAL GmbH. Alle Angaben ohne Gewähr.