PRESSEMITEILUNGEN

Alle | Kino | Home Entertainment | Unternehmen

KINOWELT gibt erste Einkäufe in Cannes bekannt

27.05.2008

Die KINOWELT hat sich auf dem Filmmarkt in Cannes die Rechte zu einer Reihe hochkarätiger Produktionen gesichert. Dazu zählen Filme aus dem offiziellen Programm ebenso wie Markttitel und Projekte auf Drehbuchbasis.

Mit James Tobacks Doku-Hommage „Tyson“ sicherte sich KINOWELT den Kritikerliebling aus der Reihe „Un certain régard“. „Tyson“ wurde in Cannes mit dem Knock-Out-Preis der Jury um Fatih Akin ausgezeichnet. Ebenfalls vom französischen Weltvertrieb Wild Bunch kommt „The Wrestler“, das neue Projekt von Darren Aronofsky („Pi“, „Requiem for a Dream“), in dem Mickey Rourke als alternder Ringer brilliert.

Mit „Der Love Guru“ wird KINOWELT die neue Komödie mit Mike Myers („Austin Powers“, „Wayne’s World“) und Justin Timberlake („Shrek der Dritte“) im Kino und auf DVD herausbringen.

Von der Weinstein Company kommt der Tanzfilm „Make it happen“. Mary Elizabeth Winstead („Bobby“, „Die Hard 4.0“) spielt die junge Lauryn, die zunächst an der renommierten Chicagoer Dance Academy abgelehnt wird, um dann mit einem aufregenden neuen Tanzstil einen zweiten Anlauf zu wagen. Der Kinostart für „Make it happen“ wird demnächst bekanntgegeben.

Abgeschlossen wurden in Cannes auch die Verhandlungen zu „SAW 5“, dem neuesten Ableger der immens erfolgreichen Horror-Reihe. Der Film entsteht derzeit in Kanada und den USA und ergänzt das Herbst/Winter-Line-Up der KINOWELT.

Zum Trend der steigenden Geburtenrate passt „Baby(ies)“, ein einzigartiges Kinoprojekt von Thomas Balmès. Der französische Filmemacher begleitete vier Babys in Kalifornien, Japan, der mongolischen Steppe und der Savanne Namibias jeweils von der Geburt bis zum ersten Geburtstag. KINOWELT übernimmt diese emotionale Dokumentation von der Konzernmutter StudioCanal und startet sie 2009 im Kino.

Zu den Einkäufen in Cannes zählt auch das Action-Cop-Drama „Brooklyn’s Finest“, in dem Antoine Fuqua („Shooter“, „Training Day“) Regie führen wird. Richard Gere, Ethan Hawke und Ellen Barkin führen das Star-Ensemble in der Millenium Films-Produktion an.

Daniel Guckau, Geschäftsführer von Kinowelt International, zu den Einkäufen: „Wir kommen sehr zufrieden aus Cannes zurück, weil wir uns die deutschen Rechte an einigen hochkarätigen Projekten sichern konnten. Einige größere US-Produktionen mit Kinopotenzial befinden sich zudem noch in Verhandlungen.“

Zur allgemeinen Marktlage ergänzt Guckau: „Der Markt war in diesem Jahr enger, insbesondere im Mainstream-Bereich gab es nur ein kleines Angebot, sowohl bei fertigen Filmen als auch im Pre-Sales-Markt. Auf dem Arthouse-Markt dominierten Filme, die aus Cineasten-Perspektive ein Vergnügen sind, es aber aufgrund ihrer schweren Themen auf dem Kinomarkt nicht leicht haben werden.“




 
© 2019 STUDIOCANAL GmbH. Alle Angaben ohne Gewähr.