PRESSEMITEILUNGEN

Alle | Kino | Home Entertainment | Unternehmen

Neun CÉSAR-Nominierungen für „C’est la vie – So sind wir, so ist das Leben"

Publikumsliebling aus Frankreich gehört zu den Favoriten der 34. Verleihung

23.01.2009

Unter anderem geht er in den wichtigsten Kategorien Bester Film, Beste Regie und Bestes Drehbuch ins Rennen.

Abräumer waren auch die Schauspieler. Jacques Gamblin wurde als Bester Hauptdarsteller nominiert. Als Beste Newcomerin wurde Deborah Francois, bekannt aus „Das Mädchen, das die Seiten umblättert“, nominiert. Außerdem erhielten die Schauspieler Marc-André Grondin und Pio Marmai je eine Nominierung in der Kategorie Bester Newcomer. Weitere Nominierungen gab es für die Beste Filmmusik und den Besten Schnitt.

Vergeben werden die „französischen Oscars“ am 27. Februar in Paris. Deutscher Kinostart ist der 23. April. In Frankreich sahen mehr als 1,2 Millionen Kinogänger den Film mit dem Originaltitel „Le premier jour du reste de ta vie“.

Über den Film:
Marie-Jeanne (Zabou Breitman) und Robert (Jacques Gamblin) haben drei Kinder: Albert (Pio Marmaï), Raphaël (Marc-André Grondin) und Fleur (Déborah François). Eine ganz normale Familie, aber auch fünf unterschiedliche Menschen, an jeweils anderen Wendepunkten ihres Lebens. Mit Albert, Fleur und Raphaël verliebt man sich und wird erwachsen, mit Marie-Jeanne und Robert durchlebt man die Höhen und Tiefen als Ehepaar und Eltern. Entscheidende Tage, nach denen nichts mehr so ist wie es einmal war.

„C’est la vie – So sind wir, so ist das Leben“ ist eine berührend-unterhaltsame Familiengeschichte, authentisch und voller Überraschungen. In den Hauptrollen brillieren als Eltern Jacques Gamblin („Laissez-Passer“ - Silberner Bär Berlinale 2002) und Zabou Breitman, als Nachwuchs begeistern Déborah François („Das Mädchen, das die Seiten umblättert“), Marc-André Grondin („C.R.A.Z.Y.“) und Newcomer Pio Marmaï. Regisseur Rémi Bezançon inszeniert mit sicherem Gespür für die tragikomischen Momente des Lebens. Zusammen mit den herausragenden Schauspielleistungen und einem mitreißenden Soundtrack (David Bowie, Lou Reed) entwickelte sich der Film in Frankreich mit 1,2 Mio. Zuschauern zum absoluten Publikumsliebling.

KINOSTART: 23. APRIL 2009 IM VERLEIH DER KINOWELT

Pressematerial steht unter presse.kinowelt.de bereit. Die bundesweite Pressebetreuung hat die Agentur ana radica ! Presse Organisation, Ana Radica / Vera Rockel, Tel. 089-23 66 12 0 oder kontakt@ana-radica-presse.com übernommen.




 
© 2019 STUDIOCANAL GmbH. Alle Angaben ohne Gewähr.