PRESSEMITEILUNGEN

Alle | Kino | Home Entertainment | Unternehmen

Caroline Links EXIT MARRAKECH eröffnet als Weltpremiere das Filmfest München – Kinostart ist der 24. Oktober 2013

28.05.2013

STARTMELDUNG



Caroline Links EXIT MARRAKECH eröffnet als Weltpremiere das Filmfest München – Kinostart ist der 24. Oktober 2013



Berlin, 28. Mai 2013

Nach dem internationalen Erfolg von „Nirgendwo in Afrika“ kehrt Oscar®-Preisträgerin Caroline Link wieder nach Afrika zurück und präsentiert mit ihrem neusten Kinofilm EXIT MARRAKECH ein außergewöhnliches Familiendrama vor der faszinierenden Kulisse Marokkos. Die mitreißende Vater-Sohn-Geschichte – nach dem eigenen Originaldrehbuch erzählt – eröffnet das 31. Internationale Filmfest München und feiert dort am 28. Juni seine Weltpremiere.

Das vielschichtig-erzählte Drama ist hochkarätig besetzt mit Ulrich Tukur („John Rabe“, „Das weiße Band“, „Das Leben der Anderen“), Josef Bierbichler („Im Winter ein Jahr“, „Das weiße Band“), Hafsia Herzi („Couscous mit Fisch“, „Haus der Sünde“), Marie-Lou Sellem („Nichts bereuen“, „Gangs“) und Samuel Schneider, der schon mit seinem ersten Auftritt in „Boxhagener Platz“ schauspielerisch glänzte.

EXIT MARRAKECH ist die zweite Zusammenarbeit zwischen Caroline Link und Produzent Peter Herrmann nach ihrem gemeinsamen, großen Erfolg „Nirgendwo in Afrika“, für den Caroline Link 2003 den Oscar® erhielt. Peter Herrmann zeichnete zuletzt für „Anleitung zum Unglücklichsein“ und „Wüstenblume“ verantwortlich.

EXIT MARRAKECH – Regie: Caroline Link, mit Ulrich Tukur, Samuel Schneider, Hafsia Herzi, Marie-Lou Sellem, Josef Bierbichler u.v.a.

KINOSTART: 24. OKTOBER 2013 IM VERLEIH VON STUDIOCANAL

Zum Film:
Als der 17-jährige Ben (Samuel Schneider) seinen Vater Heinrich (Ulrich Tukur), den gefeierten Regisseur, der in Marrakesch an einem internationalen Theaterfestival teilnimmt, besucht, beginnt für ihn kein Märchen aus Tausendundeiner Nacht. Seine Umgebung ist ihm genauso fremd wie sein geschiedener Vater, mit dem er zum ersten Mal seit langer Zeit wieder seine Sommerferien verbringen soll. Während die beiden immer weiter auseinanderdriften, öffnet sich Ben mehr und mehr dem ihm fremden Land und sucht sich, fernab von Vaters Luxushotel, seine eigenen Wege in der unbekannten Welt. Er verliebt sich in die junge Karima (Hafsia Herzi) und folgt ihr in ihr entlegenes Heimatdorf im Atlasgebirge. Als Ben sich tagelang nicht meldet, macht sich Heinrich erst widerwillig, dann zunehmend besorgt, auf die Suche nach seinem verschwundenen Sohn. Während sie beide das ihnen fremde Land bereisen, scheint alles möglich zu sein: sich endgültig zu verlieren oder einander wieder neu zu finden…

EXIT MARRAKECH ist eine Produktion der Desert Flower Filmproduktion in Ko-Produktion mit Erfttal Film- & Fernsehproduktion, B.A. Produktion, MTM west television & film, ARD Degeto, Bayerischer Rundfunk, Westdeutscher Rundfunk, Arte und STUDIOCANAL, gefördert mit Mitteln des FilmFernsehFonds Bayern (FFF), der Film- und Medienstiftung NRW, der Filmförderungsanstalt (FFA), des DFFF Deutscher Filmförderfonds, des BKM, mit Unterstützung durch das MEDIA PROGRAMM der Europäischen Union.

Erstes Pressematerial steht auf dem Presseserver von STUDIOCANAL unter presse.studiocanal.de (Presseserver KINO, Anmeldung erforderlich) bereit. Bei Fragen und Materialwünschen wenden Sie sich bitte an die betreuende Agentur:

Pressebetreuung:
JUST PUBLICITY GmbH
Kerstin Böck, Brita Bertsch & Anna Hartung
Tel: 089 / 20 20 82 60
Fax: 089 / 20 20 82 89
info@just-publicity.com




 
© 2019 STUDIOCANAL GmbH. Alle Angaben ohne Gewähr.