PRESSEMITEILUNGEN

Alle | Kino | Home Entertainment | Unternehmen

Dreh bis in die Morgenstunden: Jimi Blue Ochsenknecht arbeitet hart und greift nach den Sternen

Kinofilm HOMIES (Arbeitstitel) ist abgedreht

31.03.2010

Am frühen Morgen des Sonntages, 28. März, fiel in einer Fabrikhalle in Frankfurt die letzte Klappe für den Kinofilm HOMIES (Arbeitstitel). Regisseur Adnan G. Köse und sein Hauptdarsteller Jimi Blue Ochsenknecht drehten zum Abschluss eine große Musikszene. Gedreht wurde in 25 Drehtagen an 21 Motiven in Frankfurt und Umgebung mit 650 Komparsen. Kinostart für HOMIES ist 2011 im Verleih der KINOWELT.

In HOMIES (AT) verkörpert Jimi Blue mit viel Spielfreude und musikalischem Können den jungen Marvin, der aus seinem erdrückenden Elternhaus ausbricht und sich als Songschreiber versucht. An seiner Seite steht die wunderbare, für den Film neu entdeckte Sabrina Wilstermann, die Stella spielt, Marvins große und zunächst unerreichbare Liebe. Die erst 18jährige Sabrina Wilstermann verwirklicht auch im echten Leben ihren Traum als Schauspielerin und Tänzerin und absolviert zurzeit eine Ausbildung als Musicaldarstellerin an der Academy of Stage Arts in Frankfurt.

Musik steht im Zentrum des Films. Neben dem Titelsong „Greif nach den Sternen“ gibt es mehr als ein Dutzend weitere chartverdächtige Songs aus der Feder des Musikproduzenten Tai Jason, der sich als Produzent weltweit einen Namen gemacht hat und bereits mehrere Hits von Jimi Blue produzierte. Detlef D! Soost, bekannt von dem Erfolgsformat „Popstars“, kreierte für den Film fünf atemberaubende Choreografien, die er mit bis zu 50 Tänzern verwirklichte.

„Die Anforderungen für Schauspieler und Filmteam waren riesig, umso glücklicher sind wir, dass die Ergebnisse wirklich überwältigend gut aussehen“, so die Produzenten Fritjof Hohagen und Clarens Grollmann von enigma film.


Über den Film:
HOMIES (Arbeitstitel) – Regie: Adnan G. Köse, mit Jimi Blue Ochsenknecht, Sabrina Wilstermann, Ismail Deniz, Selina Shirin Müller, Ali Murtaza, Detlef D! Soost, Günther Kaufmann u.v.m.

Der 18jährige Marvin (Jimi Blue Ochsenknecht) kommt aus besseren Verhältnissen und lebt in einer
schicken Vorstadtvilla. Seine Mutter (Ann-Kathrin Kramer), eine erfolgreiche Immobilienmaklerin, hat seine Zukunft schon durchgeplant. Doch Marvin hat eine ganz andere Vorstellung vom Leben: Seine große Leidenschaft ist die Musik – hier will er sich beweisen und zeigen was er drauf hat, ganz ohne das Geld seiner Mutter. Nach einer Begegnung mit der Rapperlegende DW Court (Günther Kaufmann) beschließt er, sein Leben endgültig selbst in die Hand zu nehmen. Als er die Clique um den coolen Osman (Ismail Deniz) und die hübsche Stella (Sabrina Wilstermann) kennenlernt, scheint sein Traum wahr zu werden. Zum ersten Mal fühlt er sich wirklich respektiert und ernst genommen. Zudem verliebt er sich Hals über Kopf in Stella. Doch das alles hat seinen Preis: Um akzeptiert zu werden, verschweigt er seine wahre Herkunft. Als Osman hinter das Geheimnis kommt, droht der Schwindel aufzufliegen. Nun muss Marvin alles auf eine Karte setzen…

HOMIES (AT) ist ein mitreißender Film über den Mut, zu sich selbst zu stehen, die große Liebe und die Kraft der Musik. Jimi Blue Ochsenknecht stellt an der Seite von Newcomerin Sabrina Wilstermann zum ersten Mal auch sein musikalisches Talent vor der Kamera unter Beweis. Untermalt von den coolen Beats Frankfurts, zeigt Regisseur Adnan G. Köse, dass es möglich ist, seine Träume zu leben und alles zu schaffen, wenn man sich treu bleibt und an sich glaubt. Detlef D! Soost („Popstars“) spielt Stellas Mentor und Tanzcoach, zudem entwarf er die aufwändigen Choreographien für den Film. Die Musik stammt von dem erfolgreichen deutsch-englischen Musikproduzent Tai Jason. Außerdem dabei sind Selina Shirin Müller (Freche Mädchen), Ismail Deniz (Lauf um dein Leben) sowie Günther Kaufmann (Wickie und die starken Männer) als Rapperlegende DW Court und Ann-Kathrin Kramer als Marvins Mutter.

Produziert wird der Film von enigma film um die Produzenten und Geschäftsführer Fritjof Hohagen und Clarens Grollmann in Koproduktion mit Rainer Kölmel und Wasiliki Bleser von Starhaus Filmproduktion und Stephan O. Hansch von Odeon Pictures, in Zusammenarbeit mit Cine Media AG, gefördert von HessenInvestFilm, DFFF und FFA. Der FFF Bayern förderte die Drehbuchentwicklung.
Erste Pressefotos stehen ab sofort zum Download im Bereich „Aktuelle Themen“ unter presse.kinowelt.de für Sie bereit.

Bundesweite Pressebetreuung:
Anita Swoboda
Philipp-Puth-Str. 33
60388 Frankfurt
Tel: 0171-45 33 501
E-Mail: anita.swoboda@online.de

Ansprechpartner KINOWELT:
Edda Rosenfeld
Presse & PR
Karl-Tauchnitz-Straße 10
D-04107 Leipzig
Tel: 0341 / 35596-316
E-Mail: presse@kinowelt.de




 
© 2020 STUDIOCANAL GmbH. Alle Angaben ohne Gewähr.