PRESSEMITEILUNGEN

Alle | Kino | Home Entertainment | Unternehmen

WAS MAN VON HIER AUS SEHEN KANN

CLAUSSEN+PUTZ und STUDIOCANAL entwickeln den Jahresbestseller 2018 zusammen mit Aron Lehmann fürs Kino!

05.02.2019

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit „Was man von hier aus sehen kann“ gelang Mariana Leky ein wahrer Überraschungshit in der deutschen Buchbranche: Der Roman steht seit über 75 Wochen in der SPIEGEL-Bestsellerliste, erklomm damit Platz 7 der Jahresbestseller 2018 im Bereich Hardcover Belletristik und wurde zum „Lieblingsbuch der unabhängigen Buchhändler“ gekürt. Bereits über 300.000 Mal wurde Lekys Portrait eines Dorfes, in dem alles auf wundersame Weise zusammenhängt, verkauft und der Roman wird derzeit in 14 Sprachen übersetzt.

„Es [ist] Mariana Leky gelungen, mit ›Was man von hier aus sehen kann‹ wohl eines der beglückendsten Bücher des Jahres zu schreiben. […] Auf jeder Seite sind mindestens drei Sätze, die man anstreichen, abschreiben oder jemandem vorlesen möchte.“ so der STERN.

CLAUSSEN+PUTZ („Im Labyrinth des Schweigens“, „Heidi“, „Maria, ihm schmeckt´s nicht“) und STUDIOCANAL („Ballon“, „Die kleine Hexe“, „Das schweigende Klassenzimmer“) freuen sich daher, den Bestseller zusammen mit dem preisgekrönten Regisseur Aron Lehmann („Das schönste Mädchen der Welt“) für die große Leinwand zu entwickeln. „Was man von hier aus sehen kann“ ist, nach den erfolgreichen Produktionen „Heidi“ und „Die kleine Hexe“, eine weitere Zusammenarbeit zwischen CLAUSSEN+PUTZ und STUDIOCANAL. Die Verfilmungsrechte wurden über die Film- und Medienagentur Graf & Graf erworben.

Kalle Friz, CEO STUDIOCANAL und Uli Putz von CLAUSSEN+PUTZ: „Wenn sich ein Roman so lange zwischen internationalen Thrillern und großen Liebesromanen bekannter Autorinnen und Autoren in der Bestellerliste hält, ist er wie geschaffen fürs Kino. Es freut uns, dass wir Mariana Lekys wunderschönes Buch als erneute Zusammenarbeit zwischen Studiocanal und Claussen+Putz und mit Drehbuchautor und Regisseur Aron Lehmann entwickeln dürfen.“

Aron Lehmann ergänzt: „Claussen+Putz und Studiocanal sind zwei der spannendsten Adressen im deutschen Filmgeschäft. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit und fühle mich als Buchhändlersohn besonders geehrt, dass ich diesen außergewöhnlichen Roman zur Verfilmung anvertraut bekommen habe. Mariana Lekys `Was man von hier aus sehen kann´ ist einer der originellsten und berührendsten Stoffe, die ich seit langem gelesen habe. Ich schätze mich sehr glücklich, dass ich nun sehr viel Zeit mit dieser ungewöhnlichen Geschichte und deren wunderbaren Figuren verbringen darf.“

Und auch die Autorin Mariana Leky freut sich über die Zusammenarbeit: „Ich bin sehr glücklich darüber, dass sich für diesen Stoff ein solches „Spitzenteam“ aus Leuten zusammengefunden hat, die alle für abwechslungsreiches Kino stehen und die Geschichte für die große Leinwand umsetzen wollen.“

Zum Inhalt:
Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im Traum ein Okapi erscheint, stirbt am nächsten Tag jemand im Dorf. Unklar ist allerdings, wen es treffen wird. Davon, was die Bewohner in den folgenden Stunden fürchten, was sie blindlings wagen, gestehen oder verschwinden lassen, erzählt Mariana Leky in ihrem Roman. Ein Buch über die Liebe unter schwierigen Vorzeichen, Liebe, die scheinbar immer die ungünstigsten Bedingungen wählt.

Der Roman „Was man von hier aus sehen kann“ erschien im Juli 2017 im DuMont Buchverlag und das Hörbuch wurde für tacheles!/Roof Music 2017 von Sandra Hüller eingesprochen.

Bitte wenden Sie sich bei allen Fragen direkt an Anja Oster von Just Publicity unter 030/2639 59590 oder info@just-publicity.com.

Herzliche Grüße,
Ihr Presseteam




 
© 2020 STUDIOCANAL GmbH. Alle Angaben ohne Gewähr.