Aprile

In der halbfiktiven Alltagsstudie Aprile widmet sich Regisseur Nanni zwei neuen Projekten: einem Dokumentarfilm über die politische Situation Italiens und der Geburt seines Sohnes. APRILE ist das gefilmte Tagebuch, das am 28. März 1994 beginnt, dem Wahltag in Italien, an dem der rechte Flügel gewonnen hat, und im August 1997 am vierundvierzigsten Geburtstag des Autors endet. Inzwischen hat sich die Regierung geändert, ein Baby wird geboren, ein Musical ist in Vorbereitung und ein Dokumentarfilm über Italien wird gedreht ...

Geschickt verknüpft Nanni Moretti in seiner Inszenierung das Private mit dem Politischen, zwischen denen es für ihn keine klare Trennlinie gibt. „Es geht vor allem darum, einen neuen Blick für das zu finden, was in Italien passiert ist“, so Moretti, der kein Geheimnis aus seiner Meinung macht, dass „Berlusconi kein staatsmännisches Gefühl hat.“





DETAILS

Als EST ab 10.12.20

Aprile

VoD
Originaltitel: Aprile (Komödie, Italien / Frankreich 1998)
FSK ohne Altersbeschränkung

Darsteller

Nanni Moretti

Stab

Regie: Nanni Moretti
Drehbuch: Nanni Moretti
Kamera: Giuseppe Lanci
Produktion: Nanni Moretti, Angelo Barbagallo



 
© 2021 STUDIOCANAL GmbH. Alle Angaben ohne Gewähr.