Der diskrete Charme der Bourgeoisie

Don Rafael, Botschafter der kleinen südamerikanischen Republik Miranda (Fernando Rey) ist mit zwei eleganten bürgerlichen Pariser Ehepaaren befreundet, den Thévenots (Paul Frankeur und Delphine Seyrig) und den Sénéchals (Jean-Pierre Cassel und Stéphane Audran). Gemeinsam mit den beiden Ehemännern betreibt Rafael einen lukrativen Rauschgifthandel. Wiederholt versuchen die Freunde, sich zu einem gemeinsamen Dinner zu treffen – widrige Umstände vereiteln jedes Mal den Plan: Mal haben sich alle im Datum geirrt, mal ist der tote Restaurantbesitzer direkt im Speisesaal aufgebahrt oder eine Manövertruppe stört das elegante Gastmahl.

Regisseur Luis Buñuel, schuf 1972 mit DER DISKRETE CHARME DER BOURGOISIE in einem seiner letzten Filme eine meisterliche Satire über ein genusssüchtiges Großbürgertum, dem seine Gaumenfreude permanent verwehrt wird und beruft sich damit einmal mehr auf seine filmischen Wurzeln. Die surrealistischen Erzählelemente seiner frühen Arbeiten verquickt er mit der spielerischen Eleganz und unverblümten Ironie seines Spätwerks und schuf so einen seiner bekanntesten und erfolgreichsten Filme. Grandios besetzt mit Fernando Rey, Delphine Seyrig, Paul Frankeur und Stéphane Audran, die für ihre Rolle mit dem BAFTA ausgezeichnet wurde. Buñuel erhielt 1973 den Oscar® als "Bester Fremdsprachiger Film".





DETAILS

Als EST ab 23.06.22

Der diskrete Charme der Bourgeoisie

VoD
Originaltitel: Le Charme discrete de la Bourgeoisie (Komödie, Drama, Frankreich / Spanien 1972)
FSK 12

Darsteller

Fernando Rey ("Die letzten Tage von Pompeji", "Die Rückkehr der glorreichen Sieben", "Dieses obskure Objekt der Begierde")
Delphine Seyrig ("Letztes Jahr in Marienbad", "Der Schakal", "Der letzte Schrei")
Stéphane Audran ("Schrei, wenn du kannst", "Blutige Hochzeit", "Das Blut der Anderen")
Bulle Ogier ("Amour Fou", "Céline und Julie fahren Boot", "Maîtresse")

Stab

Regie: Luis Buñuel
Drehbuch: Luis Buñuel, Jean-Claude Carrière
Kamera: Edmond Richard
Produktion: Serge Silberman



 
© 2022 STUDIOCANAL GmbH. Alle Angaben ohne Gewähr.