Paul und die Schule des Lebens

Dieser Publikumserfolg aus Frankreich von Nicolas Vanier (Belle und Sebastian) ist eine filmische Liebeserklärung an die Natur mit märchenhaften Bildern.

Sein Leben lang kannte der kleine Paul nur die hohen Mauern des Waisenhauses am Pariser Stadtrand, in dem er aufwuchs, bis er von einer fröhlichen Dame auf dem Land adoptiert wird. Celestine lebt mit ihrem Mann Borel, dem unnachgiebigen Wildhüter eines großen Anwesens, in der Sologne. Hier trifft der sture und aufsässige Stadtjunge auf eine mysteriöse und verwirrende Welt dieser wilden, unbändigen Landschaft inmitten eines riesigen Waldes, vernebelter Seen, Moorlandschaften und Feldern. All das gehört dem Comte de La Salle Fresnaye, einem wortkargen Witwer, der allein in seinem Herrenhaus lebt. Während er Wilderer auf seinem Anwesen duldet, macht Borel unaufhörlich Jagd auf sie – insbesondere auf Tatoche, den Schlausten und am schwersten Fassbaren von allen. Hier, im Herzen der märchenhaften Sologne, lernt Paul an der Seite eben jenes Wilderers, dessen Liebe für die Natur und das Leben kennen, ebenso wie den Wald und seine Geheimnisse. Doch über dem Anwesen liegt noch ein weiteres Geheimnis, denn Pauls Ankunft hier war kein Zufall…





DETAILS

Paul und die Schule des Lebens

VoD
Originaltitel: L'École buissonnière (Frankreich 2017)
FSK 6
Als EST seit 05.09.19

Darsteller

François Cluzet (Ziemlich beste Freunde ,Ein Dorf zieht blank)
Eric Elmosnino (Verstehen Sie die Béliers?, Gainsbourg - Der Mann, der die Frauen liebte)
Jean Scandel

Stab

Regie: Nicolas Vanier
Drehbuch: Jérôme Tonnerre, Nicolas Vanier
Kamera: Eric Guichard
Produktion: Clément Miserez, Matthieu Warter



 
© 2020 STUDIOCANAL GmbH. Alle Angaben ohne Gewähr.